New York | Tag 5

Etwas verspätetet da wir heute an unserem 6ten Tag nach San Diego geflogen sind. Aber hier nun unser Tag 5, der letzte Tag im Big Apple.

Auf dem Plan stand der Grand Central Terminal und das Empire State Building. Außerdem noch ein bisschen gift shopping. Nach dem allmorgendlichen auffrischen des Koffeinhaushalts und ein paar Schnappschüssen des regen Treibens am Montagmorgen, gab es für jeden ein “I love New York” Shirt.

I love NY

Nachdem wir die Läden am Times Square und der näheren Umgebung durch hatten, machten wir uns auf den Weg zum Grand Central Terminal. Schon stark diesen Ort, den man sonst nur aus Kinofilmen oder Fotos kennt, live und in Farbe zu sehen.

Grand Central Terminal

Auf dem Rückweg zum Hotel genehmigten wir uns im Bryant Park eine Kleinigkeit zu Essen und genossen das Wetter. Diese kleinen Parkanlagen in Mitten der großen Stadt sind einfach Klasse, an einer Ecke sitzen die Leute und lesen, wo anders wird Boule gespielt oder einfach nur im Grünen relaxt.

Kurz vor 5pm betraten wir das Empire State Building. Im Hinterkopf eine Wartezeit von mindestens einer Stunde. 25 Minuten später standen wir auf der Aussichtsplattform im 86. Stock. Und was soll ich euch sagen, die Aussicht war einfach grandios. Klarer Himmel und eine Sicht von ca. 20 Meilen.

ESB

Nach einem kurzem Abstecher in den 102 Stock, warteten wir im 86ten auf den Sonnenuntergang und das darauffolgende Lichtermeer in den Straßen New Yorks.

In der Zwischenzeit wurde es immer voller und meine Aussicht auf ein paar Nachttaufnahmen schwanden, da ich kaum eine Möglichkeit sah meine Kamera irgendwo abzulegen. Irgendwie hab ich es dann doch geschafft und konnte meinen Platz für ein paar Minuten behaupten.

Nach knapp drei Stunden machten wir uns auf den Weg nach unten. Einfacher gesagt als getan. Die Schlange für die Aufzüge war nicht gerade kurz und so haben wir ne gute halbe Stunde gebraucht um wieder auf der Straße zu stehen. Wer übrigens New York bei Nacht vom ESB sehen will sollte wie wir frühzeitig nach oben, denn die Schlange die jetzt unten anstand war endlos. Ich schätze die standen locker zwei bis drei Stunden an.

Trackback URL: https://benijamino.de/2010/new-york-tag-5/trackback/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.