Alternative für ICQ

Aufgrund dieses Artikels hab ich mir überlegt mich von ICQ zu trennen oder zumindest mal eine Alternative zu suchen. In Jabber habe ich diese glaube ich auch gefunden. Nach einem Test der jabber.dll mit Miranda bin ich positiv überrascht.

    1. die Nachrichten werden viel schneller gesendet
    2. Registrierung kann gemütlich über Miranda erfolgen
    3. Anpassung der Icons und Smilies ging ratz fatz
    4. bisher einfach genial

Diejenigen die nach dem oben verlinkten Artikel auch etwas skeptisch werden können es ja einfach mal testen. Falls jemand nicht den gesamten Artikel lesen will hier mal ein paar Auszüge:

Die Nutzungsbedingung

Die Seite [1] nämlich befasste sich relativ kurz und knapp mit einem neuen Absatz, den ICQ Inc. [2] neu in seine Terms of Service [3] hinzugefügt hat. Im siebten Absatz des Unterpunktes Acceptable Use Policy [4] nämlich heißt es:

You agree that by posting any material or information anywhere on the ICQ Services and Information you surrender your copyright and any other proprietary right in the posted material or information. You further agree that ICQ Inc. is entitled to use at its own discretion any of the posted material or information in any manner it deems fit, including, but not limited to, publishing the material or distributing it.

Für den einen oder anderen ist dies sicherlich ein wenig sehr viel Englisch auf einmal, gerade da es sich auch noch um einen juristischen Text in der Fachsprache handelt. Daher möchte ich ihn hier möglichst wörtlich, aber vor allem sinngemäß übersetzten [Achtung: Ich gebe keine Garantie auf die Richtigkeit dieser Übersetzung und übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden, die durch diese entstehen könnten! Dies ist keine rechtskräftige Übersetzung!]:

Sie erklären sich damit einverstanden, dass sie beim senden von jeglichem Material oder Informationen über irgendeinen der ICQ Dienstleistungen das Urheberrecht sowie jegliche weiteren eigenen Rechte an dem gesendeten Material oder der gesendeten Informationen abtreten. Sie stimmen weiterhin zu, das die ICQ Inc. bemächtigt ist, gesendetes Material und gesendete Informationen nach eigenem Ermessen auf die Arten zu nutzen, die sie als angemessen erachtet, einschließlich dem Veröffentlichen oder Verteilen des Materials.

Ich denke mal, spätestens jetzt werden die ersten anfangen zu schlucken. Für alle die, die es nicht tun: Was bedeutet das jetzt?

In erster Linie bedeutet das, dass auf den Servern von ICQ Inc. Programme laufen müssen, die meine gesamten Gespräche über ICQ aufzeichnen. Anders können sie ja nichts anfangen, mit dem Recht, dass sie sich dort herausnehmen, denn was nützt ihnen ein Recht auf etwas, dass sie nicht haben? Sie haben also Aufzeichnungen aller Gespräche und dazu noch jedwede Rechte an diesen. Sie dürfen sie lesen, veröffentlichen, verkaufen, oder patentieren.

Trackback URL: https://benijamino.de/2006/alternative-fur-icq/trackback/

4 Comments

  • raphaels on Feb 24, 2006

    Der selbe Artikel gab auch mir Grund zum Nachdenken. Wollte allerdings eine Alternative fürs Handy. Ergebnis: http://www.2on.net (ein freier Jabber-Server mit kostenloser Benachrichtigung bei eingehenden Nachrichten auf dem Handy…)

  • Benijamino on Feb 18, 2006

    … hehe, naja man lernt nie aus 😉

  • Nemoflow on Feb 18, 2006

    Das hätte ich dir auch schon vor ’nem Jahr sagen können, aber du hast ja nicht gefragt. 😉

    Grüße, Nemo

  • Phil_L on Feb 18, 2006

    Kann ich nur unterstreichen, ausprobieren lohnt sich! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.