Archives

aktuelles

Zweitausenddreizehn

31.
Verdammt, ich wurde dieses Jahr Einunddreißig Jahre alt jung, es ist doch immer wieder erstaunlich wie die Zeit so verfliegt. Und wenn ich jetzt dieses Jahr so Revue passieren lasse, war es ein super und vor allem sehr ereignisreiches Jahr.

Die erste große Aufgabe für dieses Jahr bekam ich allerdings schon am Ende des letzten Jahres – ich wurde Trauzeuge. Das hört sich nicht nur cool an, es war große Klasse und hat mir großen Spaß gemacht. Es war zwar auch ein Haufen Arbeit, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt – Danke Martin. Übrigens war ich nicht nur Trauzeuge sondern auch Fotograf 😉
weiterlesen →

Jahresrückblick – das war 2012

Ich weiß, meine Österreichserie hat gerade einen kleinen Hänger. Es sind noch ein paar Fotos die ich euch gerne zeigen möchte. Werde ich auch noch machen. Heute kommt aber erst mal mein Jahresrückblick. Was die Fotografie angeht war dieses Jahr etwas mau. Das gute daran, Steigerungen sind schnell möglich. Und für nächstes Jahr habe ich schon ein paar Dinge im Kopf. Also dann mal zum eigentlichen Thema.

2012

sind wir in unsere neue Wohnung gezogen.
wurde ich 30 Jahre alt.
war ich auf Mallorca.
habe ich das Wandern und die wunderschöne Berglandschaft in Österreich für mich entdeckt.
war Hamburg ziemlich nass. (zumindest in den 3 Tagen an denen wir dort waren)
war ich wieder mal beim Tag des offenen Weingutes am Start.
durfte ich zwei tolle Fotoworkshops besuchen. (Danke Patrick und Roland)
fotografierte ich meine erste Hochzeitsreportage. (war super, Danke an Mirjam & Etienne)
habe ich Babybäuche und Pärchen abgelichtet.
war ich in Koblenz bei 247Grad und hab die Jungs bei der Arbeit fotografiert.
musste ich meine Kamera vom Mehl befreien. (war ein staubiges Shooting)
war meine 24-105mm Linse in Reparatur. (da hat sich die Fotoversicherung bezahlt gemacht)

Das war’s dann Mal in groben Zügen. Anbei ein paar buntgemixte Fotos.

Sommerloch

Mein letzter Artikel ist ja nun auch schon wieder ne Weile her und am Wetter lags gewiss nicht, dass hat sich ja erst seit gut ner Woche auf Sommer umgestellt. Zur Zeit fehlt mir glaube ich etwas der „Faden“ und ich such noch etwas nach dem richtigen Stoff.

Im Grunde möchte ich das Blog etwas mehr in Richtung Fotografie schieben. Es gibt ja schon jede Menge qualitativ hochwertige Fotografie Blogs und google+ vervollständigt die Szene glaube ich auch ganz gut.
Daher werd ich hier auch bei meiner persönlichen Fotografie bleiben und hoffen das diese Anklang findet.

Im Moment bin ich gerade dabei ein Fotobuch unseres USA Trips zu basteln. Was langsam mal Zwit wird, ist schließlich fast 1 Jahr her. Ich werd wohl zwei draus machen, da New York genug Stoff für eins bietet. Davon gibts dann nen Bericht und ein paar der Bilder gibt es auch noch zu sehen.

Seit längerem befindet sich auch mein Portfolio apertu.de in der Überarbeitung, dementsprechend hab ich dann auch vor mein blogdesign daran anzupassen.

Die nächste große Reise steht bald vor der Tür. Und damit auch jede Menge fantastischer Fotomotive. Dazu in den kommenden Tagen mehr.

Paris | Tag 7 Musée de Louvre

Weiter geht’s mit Tag 7 und dem Musée de Louvre. Wir waren hauptsächlich im ägyptischen Museum, haben uns aber auch die Venus von Milo, die Mona Lisa und die Nike von Samothrake angeschaut. Was mich am Louvre aber am meisten fasziniert ist die Größe und prunkvollen Räume mit unzähligen Details und nicht enden wollenden Fluren und Räumen.

Anbei ein paar Eindrücke, heute mal in s/w.
weiterlesen →

Paris | Tag 6

So jetzt ist schon wieder ne Woche rum und die letzten drei Tage Paris fehlen noch. Hier mal einer dieser Tage.

Nun gut, geplant war ja eigentlich ein Besuch in den Pariser Katakomben, aber die Menschenschlange die uns dort erwartete wollte wohl nicht das wir den Teil von Paris sehen. Wir hatten echt keinen Bock uns dort zwei Stunden anzustellen.

Also machten wir uns auf den Weg in Richtung der Galerie Lafayette. Unterwegs kam dann auch schon der ein und andere Schauer auf uns runter.

Streetlife

Irgendwie haben wir uns die Galerie etwas „prunkvoller“ vorgestellt. Ok, diese Kuppel im Inneren hat schon was, aber das war’s dann auch schon. Der ganze Komplex ist doch schon etwas in die Jahre gekommen. Manche Ecken haben Ihren Charme, aber wir haben uns wohl zuviel davon versprochen.

Galerie Lafayette

Galerie Lafayette

Weiter ging’s durch leichten Regen und über viele Stufen rauf zu Sacré-Cœur. Aber das Wetter wurde noch schlechter und die Sicht von dort oben war ziemlich mies. Also durch den mittlerweile starken Regen ab ins nächste Café.

Sacre Coeur

Anschließend vorbei an Moulin Rouge, weiter zum National d’Art et de Culture Georges Pompidou, in der Rue Saint Severin noch zu Abend gegessen und nach ca. 18 Kilometern waren wir wieder am Hotel.

Moulin Rouge

Streets of Paris

National d’Art et de Culture Georges Pompidou

Rue Saint Severin

Panthéon

Trotz schlechtem Wetter haben wir viel gesehen und was mich fasziniert sind die Menschenmengen & unzähligen Roller bzw. Motorräder. Da spielen sich einfach tolle Szenen ab. Aber ich betrachte das vielleicht auch eher aus meiner fotografischen Perspektive.

MOO Buisness Cards

Nach einem Update meines Logos hab ich mir neue Visitenkarten erstellt. Dabei kam mir Marius‚ Vorschlag sehr entgegen. Auch an dieser Stelle noch mal ein Dankeschön. Die Karten sind übrigens für mein kleines Nebengewerbe – apertu.de.

Da ich mit dem Ergebnis meiner letzten Karten von MOO sehr zufrieden war habe ich auch wieder dort bestellt. Die Tage kam das Paket mit 200 Karten und bin genauso begeistert wie beim ersten Mal. Tolle Qualität, der Preis stimmt und ich kann wieder fleißig Visitenkarten verteilen.

Roadtrip – Devils Postpile | Tag 16

Um Punkt sechs meldete sich heute morgen unser Wecker. Wir wollten früh los um auch viel zu sehen. Der Vormittag begann schon super mit den Alabama Hills, knapp zehn Minuten von unserem Motel entfernt.

Ein wirklich toller Tagesbeginn, vor allem da wir damit nicht gerechnet hatten und gleich weiter fahren wollten. Aber glücklicherweise haben wir diese Steinlandschaft, dank meiner reiseführerlesenden Freundin nicht verpasst. Übrigens wurden hier in den 50er & 60er Jahren legendäre Western Klassiker gedreht.

Mobius Arch

Alabama Hills

Die weitere Fahrt ging über die 395-North Richtung Mammoth Lakes. Eine wirklich schöne Strecke im Mono County, die landschaftlich sehr viel zu bieten hat. Viele Berge, jede Menge Grün, Kühe und Rinder und ab und zu auch ein kleiner Fluss oder See.

on the way

Unser nächstes Ziel war das Devils Postpile National Monument. Ein weiterer Nationalpark in dem es viel zu sehen gibt. Wir haben uns hier das eben schon erwähnte Monument und die Rainbow Falls angeschaut. Devils Postpile ist eine Anhäufung von Basaltsäulen die durch vulkanische Aktivitäten entstanden sind und durch Erdbeben weiter geformt wurden.

Devils Postpile

Um zu den Rainbow Falls zu kommen mussten wir gute drei Kilometer durch den Park wandern. Es sind zwar schöne Wege die auch gut zu laufen sind, aber unsere Sneaker werden wohl in San Francisco beerdigt werden, später mehr dazu 😉

Unterwegs kamen wir durch ein Gebiet das 1992 von Waldbränden heimgesucht wurde. Sah ganz schön krass aus und vor allem roch es irgendwie immer noch verbrannt oder verkohlt.

Rainbow Fire

Die Wasserfälle waren ein toller Anblick, da schreib ich gar nicht mehr dazu, schauts euch einfach an.

Rainbow Falls

Vor allem haben wir hier jede Menge flinke Streifenhörnchen gesehen, ich hatte sogar ein paar Mal Glück. Nur leider hab ich A- und B-Hörnchen nicht zusammen erwischt.

Chap

Am Nachmittag fuhren wir dann die 395-North weiter zum Mono Lake. Auch hier bot sich uns ein tolles Naturschauspiel. Der 700 000 Jahre alte See hat eine Besonderheit, aus seinen Tiefen wachsen Calciumcabonat Säulen in die Höhe. Diese entstehen durch eine chemische Reaktion des alkalischen Seewassers in Verbindung mit dem Grundwasser. Der Mono Lake ist übrigens zweieinhalb mal salziger als das Meer.

Mono Lake

Hier kam auch gerade wieder die Sonne raus und wir konnten die Wärme gleich genießen.

We

Eigentlich wollten wir dann noch nach Bodie fahren, aber es war es war doch schon etwas zu spät. Und da in Lee Vining, eine kleine Stadt direkt am Mono Lake, kein Zimmer mehr zu bekommen war machten wir uns auf den Rückweg nach Mammoth Lakes wo wir nun im Motel 6 übernachten.

Morgen steht dann in aller Frühe Bodie auf dem Plan und danach geht es zum letzten Nationalpark auf unserer Reise, dem Yosemite.

Buisness Cards by MOO

Ob Buisness- oder Minicards, Post- oder Grußkarten bei MOO habt ihr eine schöne Auswahl und es gibt auch entsprechendes Zubehör wie Bilderrahmen oder Etuis.

Als ich für mein Nebengewerbe Visitenkarten brauchte bin ich durch Marius auf MOO gestoßen. Was soll ich sagen, die Qualität und Gestaltungsmöglichkeiten haben mich überzeugt und die nächste Bestellung steht kurz bevor.

Um nicht jedes Foto extra hochladen zu müssen kann man das Ganze mit seinem flickr Account verknüpfen und die gewünschten Bilder ganz einfach anklicken.

Verschiedene Beispiele findet ihr auf der Website oder auch in den flickr Gruppen MOO oder Moo Me!.

Meine ersten Visitenkarten sehen so aus:

moo cards

moo cards

all inclusive Glamour Shooting in Mannheim

Habe gerade eine Mail von Timo erhalten mit der Bitte etwas Werbung für ihn zu betreiben. Da Bilder mehr sagen als tausend Worte schaut einfach auf das Platkat 😉

bluepeach-photostudio_hecht-photographie_lotus-stylistix_glamour-shooting

Kleiner Abstecher in Berlin

Erstmal wünsche ich allen Lesern ein gesundes und erfolgreiches, frohes neues Jahr.

Am Dienstag fahr ich zusammen mit meiner Freundin nach Berlin. Kleiner Kurzurlaub mit Sightseeing, Fototour zu den Beelitzer Heilstätten und ein Besuch auf der Berliner Weinmesse beim Winzer unseres Vertrauens.

Um Ausführlicher zu werden:
Sightseeing beinhaltet dann wohl außer Zoo und/oder Tierpark auch die Museumsinsel und das KaDeWe. Ebenso wie die Show der Blue Man Group, bin schon sehr gespannt.

Die Fototour mit Jowra und Co (Pixelpanne) wird sicherlich auch sehr interessant werden. Die Fotos die ich bisher von den Beelitzer Heilstätten gesehen habe waren wirklich imposant.

Als Kleines Schmankerl ist zu dem noch die Berliner Weinmesse. Mit von der Partie natürlich das Weingut Braun aus Meckenheim. Auch hier wird der Besuch sicher „köstlich“. 😀