Archives

netz

Fotobuch von saal-Digital

Ende letzten Jahres wollte ich eigentlich schon einen Erfahrungsbericht über saal-Digital schreiben. Nach gut einem Jahr habe ich es nämlich endlich geschafft ein Fotobuch von New York zu erstellen. Erst wollte ich ja ein Buch über die gesamte USA Reise machen, aber da ich alleine von New York schon soviele Fotos hatte die mir einfach gut gefallen haben gab es vorerst nur eins vom Big Apple.

Software

Fangen wir mit der Software zur Erstellung des Buches an. Zunächst müsst ihr euch die Software bei saal-Digital laden und installieren.

Ist die Software installiert geht es zur Produktauswahl. Ich habe mich bei meinem New York Buch für die das Fotobuch 42 x 28 mit Hardcover in Matt entschieden.

saal-Digital Software Buchauswahl
weiterlesen →

Fotoprojekt „Stille Post“

Im Juni letzten Jahres startete Birgit den Aufruf zu ihrem Projekt „Stille Post“. Wie beim Spiel Stille Post wollte sie sehen was sich aus dem Anfangswort entwickelt. Allerdings wurde aus dem Anfangswort ein Ausgangsfoto und bei dem anfänglich kleinen Projekt beteiligten sich am Schluss über 300 Hobby- und Profifotografen. Und so entstand ein Buch mit sage und schreibe 273 Seiten.

Das Ergebnis könnt ihr euch auf Birgit’s Blog anschauen, ebenso die eigentliche Projektidee. Mein Beitrag zum Projekt seht ihr hier im Beitrag oder im Buch bei Gruppe 8, ab Seite 75.

Brunnen auf dem Deidesheimer Marktplatz

flickr, fotocommunity, stern VIEW …

… 1x, Chip Fotowelt, deviantArt und wie sie alle heißen. Man fängt mal bei ein, zwei Plattformen an und ehe man sich versieht ist man überall angemeldet. Im Prinzip ja auch eine feine Sache, da man seine Arbeiten überall präsentieren kann. Der Grundgedanke ist also nicht schlecht.

Man darf dann aber nicht gleich noch erwarten überall Anmerkungen, Kommentare oder Kritik zu bekommen. Es ist alles ein Geben und Nehmen. Was dann soviel heißt wie, durch die Communitys klicken und schreiben. Am Besten nicht einfach nur wow, das ist stark, Klasse oder aweseome, sondern etwas konstruktiver. Und genau da fängt es dann an. Wenn ich bei all diesen Netzwerken richtig aktiv sein wollte, wo würde ich dann noch die Zeit zum Fotografieren oder zum Arbeiten hernehmen. Damit wäre ich wohl den ganzen Tag beschäftigt.

Macht es Sinn sich nur auf ein, zwei Diesnte zu konzentrieren? Oder einfach überall ein bisschen mitmischen?
Ich habe da für mich selbst den Dreh noch nicht so ganz raus, im Moment bin ich hauptsächlich bei flickr unterwegs ab und zu gibts dann mal wieder ein Bild bei der fotocommunity und der Rest ist eher sporadisch.

Anbei mal eine kleine Übersicht diverser Plattformen.

Stern VIEW

stern VIEW ist ein Fotoplattform vom Stern Magazin. Hier wird monatlich das VIEW Magazin gedruckt. Zu sehen gibt es darin Fotos aus der Community und diverse Interviews und weitere Infos rund um Fotografie.

flickr

flickr ist glaube ich allgemein bekannt und Bedarf nicht vieler Worte. Ich mag die Art der Darstellung und die Möglichkeiten mit Verlinkungen, Thumbnails usw. Um seine Fotos einer breiteren Masse zu präsentieren gibt es bei flickr Gruppen, zu denen man seine Fotos hinzufügen kann. Diese Gruppen heißen dann z.B. New York, Macro, Canon und erklären sich dadurch wohl von alleine. Wie schon gesagt, zur Zeit mein Favorit.

fotocommunity

Die fotocommunity ist wohl mit über einer Million Nutzer die größte Plattform für Hobbyfotografen in Europa. Hier bin ich eigentlich von Anfang an sehr aktiv gewesen, allerdings wurde das im letzten Jahr etwas weniger. Es gibt hier verschiedene Mitgliedschaften und nochmal eine Ländereinteilung (D, F, ES, UK, I). Im Prinzip auch eine schöne Community, in der viel über die sogenannten Buddys läuft. Von Kommentaren bis hin zum Galerievoting. Sehr interessant sind hierbei die Kommentare zu den gewählten Galeriebildern, wie da teilweise die kritisiert und schlecht gemacht wird ist nicht mehr schön.

Chip Fotowelt

Bei Chip Fotowelt habe ich mich glaube ich mal wegen der Wettbewerbe angemeldet, aber bisher nur zwei Fotos hochgeladen. Interessant ist eben das die Gewinner dieser Wettbewerbe auch im entsprechenden Chip Heft abgedruckt werden. Das war für mich der Reiz mal ein eigenes Foto in einer Zeitschrift zu sehen. Mal sehen vielleicht versuch ich da mal wieder mein Glück.

deviantArt

deviantArt ist wohl das weltweit größte soziale Netzwerk für Künstler. Hier kann man alles präsentieren, von der Zeichnung, über Icons hin zu Fotos. Mein Anmeldungsgrund was damals das Thema Deskmodding. Mittlerweile bin ich hier auch nur noch sporadisch.

1x

Auf 1x.com bin ich die Tage beim surfen gestoßen. Hier geht es wieder rein um Fotos. Und was für welche, wirklich nur großartige Bilder gibt es hier zu bewundern. Jeder darf seine Bilder hochladen, allerdings werden auf der allgemeinen Seite die Bilder von den sogenannten Screenern ausgewählt um die Qualität hochzuhalten. Wenn man hier so durchblättert kommt man aus dem Staunen kaum wieder raus. Zumindest ging es mir so. Ich bin auch am Überlegen mir das Fotobuch der Seite zu kaufen. Wirklich beeindruckende Bilder die hier abgedruckt werden.

Kauf-ich-sofort-Musik

Da ich gerade nichts anderes zu tun habe und erst in 2h abgeholt werde greif ich einfach mal Ads Stöckchen auf. Es geht darum um Musik die ich ohne Hörprobe kaufen würde.

Witziger Weise findet man auch bei mir ein paar der Musikkünstler die Ad auch sofort sein Eigen nennt.

Sofortkäufe sind bei mir bei folgenden Bands der Fall:
Coldplay, U2, Red Hot Chili Peppers, Jan Delay und Die Fantastischen Vier.

U2 rockt einfach, vor allem das „Live in Paris“ Album ist große Klasse. Die Red Hots gehen ab Juli auch wieder ins Studio und man kann sicher gespannt auf das neue Album sein. Jan Delay und die Fantas haben ja gerade erst ihre neuen Alben veröffentlich und die sind beide einfach genial.

Surftipps | Fotografen

Im heutigen Beitrag stell ich euch drei Blogs von Fotografen vor. Es geht um Mike Larson, Katja Kuhl und Roman Virdi.

Mike Larson

Auf Mike Larson bin ich durch das Video Wedding-Photographer bei FotoTV aufmerksam geworden. Nachdem ich das Video angesehen habe, wurde gleich mal gegoogelt und so bin ich auf sein Portfolio und Blog gestoßen und letztendlich bei diesen großartigen Fotos auch hängen geblieben. Tolle Reportagen und einfach Klasse wie er mit seinem Team an so ein Hochzeitsshooting bzw. eine -reportage rangeht (erfahrt ihr im Video).

Katja Kuhl

Auf der Suche nach Trash your Dress Bildern bin ich nach einer Weile auf dem Blog von Katja Kuhl gelandet und war eigentlich ziemlich schnell von den Fotos die ich hier zu sehen bekam begeistert. Besonders stark finde ich die Trash The Dress Nr. 3 Serie. Aber verschafft euch doch selbst einen Eindruck.

Roman Virdi

Das Blog von Roman hab ich ebenfalls auf der Suche nach Hochzeitsfotos aufgestöbert. In seinen Beiträegn findet ihr hauptsächlich Bilder von Hochzeiten, aber auch Vorshootings und was mir besonders gut gefällt sind die Chill Out Shootings. Welche man wohl mit Trash your Dress vergleichen kann.

Surftipps

Heute gibt es einige Empfehlungen aus meinen Lesezeichen.

beautyFOOL

Anfangen möchte ich mit beautyFOOL.de – die abenteuer von philip und tobi. Die beiden Foto- und Videokünstler erstaunen mit tollen Bildern und bringen mit Ihren Videos das Zwerchfell in Wallung. Besonders gut gefallen mir die Bilder und auch das Video zum Kinderquatsch.

Außerdem möchte ich mich an dieser Stelle nochmal für den 3tägigen Zugang für video2brain bedanken, den die beiden verlost haben.

Calvin Hollywood

In den letzten Wochen habe ich durch Calvin einiges an Photoshop Know How dazu gewinnen können. Wenn ihr euch so seine Bilder anschaut hat er seinen eigenen genialen Stil entwickelt und die Fotos sind eigentlich nicht unbedingt mehr als Solche zu erkennen. Was aber auch so gewollt ist.

Auf seinem Blog findet ihr viele Tipps und Links und eigentlich auch täglich einen neuen Beitrag. Aber auch Angebote für Onlineschulungen und Seminare, die ich euch aus eigener Erfahrung nur weiterempfehlen kann.

Gaia10

Wer sich von euch etwas mit dem Thema Deskmodding beschäftigt kennt sicherlich das Gaia Projekt. Für den Rest eine kurze Erläuterung. Gaia ist ein Gemeinschaftsprojekt und wurde von Imrik aka Marius Bauer ins Leben gerufen. Es beinhaltet viele Themes, Icons und Wallpaper für die verschiedensten Betriebssysteme. Am Besten ich zeig euch einfach mal einen Desktop der mit der Gaia Suite „gepimpt“ wurde.

Das Projekt läuft seit 2007 und begeistert seitdem jedes Jahr mit neuen Gimmicks für euren Desktop. Für Gaia10 läuft im Moment die „Arbeitsphase“ und jeder der möchte kann sich im Forum anmelden und mitarbeiten. Unter dem Link zu Gaia09 findet ihr die Ergebnisse vom letzten Jahr und könnt damit euer System beglücken.

Buisness Cards by MOO

Ob Buisness- oder Minicards, Post- oder Grußkarten bei MOO habt ihr eine schöne Auswahl und es gibt auch entsprechendes Zubehör wie Bilderrahmen oder Etuis.

Als ich für mein Nebengewerbe Visitenkarten brauchte bin ich durch Marius auf MOO gestoßen. Was soll ich sagen, die Qualität und Gestaltungsmöglichkeiten haben mich überzeugt und die nächste Bestellung steht kurz bevor.

Um nicht jedes Foto extra hochladen zu müssen kann man das Ganze mit seinem flickr Account verknüpfen und die gewünschten Bilder ganz einfach anklicken.

Verschiedene Beispiele findet ihr auf der Website oder auch in den flickr Gruppen MOO oder Moo Me!.

Meine ersten Visitenkarten sehen so aus:

moo cards

moo cards

Fotografie und Web – mein neuer Webauftritt

Gerade eben habe ich meinen neuen Webauftritt online gestellt. Da ich vor einigen Wochen ein Kleingewerbe für Fotografie und Web angemeldet habe will ich natürlich auch etwas Werbung dafür machen.

Unter apertu.de findet ihr mein neues Portfolio mit einer kleinen Beschreibung und einigen Links. Habe die Seite sehr minimalistisch gehalten was hoffentlich auch gut ankommt. Mir gefällt es auf jeden Fall gut so.

Kurz zur Namensgebung und dem Logo. Das Wort „apertu“ leitet sich vom englischen Wort für Blende ab. Also quasi die Abkürzung von aperture. Für das Logo geht mein Dank an Marius der mir auch meine Visitenkarten entworfen hat.

moo cards

moo cards

flickr in 3D

Jetzt könnt ihr Seiten wie flickr, deviantArt, fotocommunity oder youtube in 3D erleben. Als ich mich heute bei der fc durch verschiedene Fotos geklickt habe ist mir unten links ein kleines Icon aufgefallen.

Natürlich habe ich drauf geklickt um zu sehen was sich hinter dem Slogan „Ihre Fotos in 3D“ verbirgt. Gelandet bin ich bei dem Download von Cooliris. Eine Erweiterung für Safari, Firefox und sogar den IE :p

Durch diese Erweiterung lassen sich Fotos oder Videos in einer hübschen 3D Applikation anschauen. Finde es ein hübsches Gimmick und auch der Aufbau ist wirklich flott.

Und so sieht Cooliris in Aktion aus

so siehts Cooliris in Aktion aus

Dust-Me Selectors: Firefox Erweiterung

Gerade bei Manuela entedeckt. Hört sich sehr interessant an. Ich werd mir die Erweiterung für den Fuchs gleich mal installieren und fleißig meine Websites durchgehen 🙂 Und hier gehts zur Erweiterung.